Geführte Meditation zum eigenen Schamanen

Diese geführte Meditation zum eigenen Schamanen schenkt dir eine wundervolle Begegnung mit deinem ganz persönlichen Heiler.

Du wirst spüren können, wie dein Unterbewusstsein dir dabei hilft, alte Schmerzen und Begrenzungen los zu lassen und erfahren, wie gestärkt du aus dieser Meditation zum eigenen Schamanen heraus gehst.

Wie meditierst man richtig? Wie kannst Du mit der Meditation am besten anfangen? Hier ist eine kleine Anleitung für Dich.

Die Meditationsreise sollte an einem ruhigen und für dich angenehmen Ort ausgeübt werden. Wenn du Anfänger im Meditieren bist oder aber noch nicht sehr geübt, ist es besonders wichtig, jede Ablenkung von außen zu vermeiden. Schalte den Fernseher, dein Telefon und andere laute Geräte aus. Wenn du Musik abspielst, wähle ruhige, sich wiederholende und sanfte Klänge, damit deine Konzentration nicht unterbrochen wird. Du kannst auch einen Zimmerbrunnen einschalten, wenn du einen solchen besitzt. Der Klang von Wasser kann nämlich extrem beruhigend sein.

Meditieren heißt Bequemlichkeit

Meditieren im Allgemeinen und somit auch diese Meditation zum eigenen Schamanen hat als Hauptziel, deinen Geist zu beruhigen. Dies kann jedoch schwierig sein, wenn du es dir aufgrund zu enger oder einengender Kleidung nicht bequem machen kannst. Trage bei der Meditationsreise deshalb bequeme, lockere Kleidung und ziehe am besten deine Schuhe aus.

Während der Meditationsreise ist es sehr wichtig, dass du es dir so bequem wie nur möglich machst. Versuche daher die beste Position für dich zu finden. Traditionell meditiert man, indem man sich in der Lotusstellung auf ein Kissen auf den Boden setzt. Du kannst dich jedoch auch hinsetzen ohne die Beine zu verschränken, zum Beispiel auf ein Kissen, einen Stuhl oder eine Meditationsbank. Nimm eine Haltung ein, die für dich bequem ist und die es dir ermöglicht, dich während der Meditationsreise gerade und aufrecht zu halten.

Stelle deine Füße fest auf den Boden. So kannst du dich am besten erden und im Hier und Jetzt ankommen.

Schließe am besten deine Augen

Nun schließe deine Augen und atme mehrmals tief und fest in deinen Bauch hinein. Das dient deiner Entspannung. Spüre deinen Atem, spüre, wie er kommt und geht. Lass all die Gedanken, die dir spontan kommen mögen, einfach an dir vorbei rauschen. Bewerte sie nicht. Beobachte weiter deinen Atem und lausche nun meinen Worten.

Ich wünsche dir viel Spass bei deiner Meditation zum eigenen Schamanen!

Schön, dass du da bist! :)

Be happy! Be you!

Deine Katja

P.S.:

Als Ergänzung habe ich eine weitere, kleine Erklärung für das erfolgreiche Meditieren für dich herausgesucht.

Wenn Du Lust auf mehr Meditationen hast, dann schau doch einmal bei mir persönlich vorbei! Ich organisiere regelmäßig Meditationsabende in Köln. Ich freue mich auf dich!

Für mehr Wissen über die Schamanen und ihre Heilweisen, lies gerne die Artikelreihe zu „die Welt der Schamanen“ Teil 1-4 hier im Blog. Komme auch gerne selbst einmal zu einer schamanischen Heilsitzung bei mir vorbei. Ich freue mich!

Und zu guter letzt möchte ich dir natürlich meinen Newsletter nicht vorenthalten. Wenn du dir also regelmäßige, kostenlose Inspirationen wünschst, dann melde dich gerne an. :)