Mit Schamanismus heilen: die 4 Heilungsprozesse der Schamanen – Teil 4

Dass man mit Schamanismus heilen kann, ist nicht neu. Überliefert wurde das Wissen über schamanische Energiearbeit und schamanische Heilmethoden u.a. durch Alberto Villoldo. Er ist Psychologe und medizinischer Anthropologe, der seit über 25 Jahren die Heilverfahren der Schamanen im Amazonasgebiet und den Anden erforscht und studiert.

Schamanische Heilung und ihre grundlegenden Strategien

In der schamanischen Energiemedizin gibt es 4 Heilungsprozesse:

  1. Den Erleuchtungsprozess
  2. Den Extraktionsprozess
  3. Die Seelenrückholung
  4. Die Sterberituale
Mit Schamanismus heilen durch schamanische Energiearbeit. Es gibt 4 Heilungsprozesse der Schamanen.

© Fotolia

Der 1. Heilungsprozess ist der Erleuchtungs- bzw. Illuminationsprozess

Hier entfernen die Schamanen die Prägungen für Krankheiten aus dem Lichtenergiefeld des Menschen. Sie finden die Prägungen, entfernen diese und überschreiben sie mit Licht.

Du kannst deine Gene mit deinen Gedanken verändern

Manchmal glauben wir, dass wir unsere DNA nicht mehr beeinflussen können und das Produkt unserer Gene zu sein. Mit modernster Wissenschaft hat man jedoch herausgefunden, dass unsere Gesundheit nur zu etwa 10% von unseren Genen bestimmt wird und zu 90% von unseren Träumen, also unserem Glauben. In der Wissenschaft nennt man das Epigenetik.

Deine biologische Veranlagung kann beeinflusst werden

Du kannst deine eigenen Gene erschaffen, indem du deine Software auf den neuesten Stand bringst. Der Erleuchtungsprozess hilft dir dabei und löscht deinen Generationsspeicher und alte emotionale, karmische oder genetische Informationen. Dadurch brauchst du die Krankheitsgeschichte deiner Eltern nicht zu wiederholen und hast die Möglichkeit dein Leben selbst zu bestimmen.

Der Erleuchtungsprozess reinigt alle Chakren von tiefsitzenden, blockierten Energien, die sich sonst als Krankheit manifestieren könnten. Die Schamanen säubern dabei das jeweilige Chakra und programmieren es mit Licht neu. Die Lichtinformationen verteilen sich dann in deinem Energiefeld und die Qualität des Feldes verbessert sich. Schwere Energien und emotionale Verletzungen werden aus deinem Energiefeld entfernt und durch die Transformation ins Licht, in Quellen der Kraft verwandelt. Dein Körper kann dann wieder perfekt funktionieren.

Die 2. Heilungsprozess ist der Extraktionsprozess

In der westlichen Welt gehen wir davon aus, dass wir alle wahrgenommenen Energien in uns selbst haben. Schamanen sind sich aber bewusst, dass du energetisch auch von anderen beeinflusst werden kannst. Wenn jemand dir gegenüber neidisch, eifersüchtig und Hass erfüllt ist, dann kann dich das energetisch vergiften. Sobald diese Energien in dein Energiefeld gelangt sind, können sie sich auch in deinem Körper verankern und physische, emotionale oder mentale Krankheiten verursachen. Schamanen sind gut darin, solche Energien zu entfernen und das Energiefeld von diesen zu befreien.

Es folgt die Seelenrückholung

Diese hat die Aufgabe einen Anteil unseres ursprünglichen Selbst zu retten. Ist ein Seelenanteil verloren, können wir unsere Bestimmung nicht leben. Dann werden wir sprichwörtlich vom Schicksal verfolgt. Wenn wir verloren Anteile jedoch zurückholen, dann können wir ganz werden.

Die Schamanen retten einen Seelenanteil, indem sie in die Vergangenheit reisen und nach einem traumatischen Ereignis oder Schicksalsschlag suchen. Es kann sein, dass sie hierbei ein Ereignis finden, dass vor tausenden von Jahren passierte. Dass du zum Beispiel in einer Schlacht ermordet wurdest. Der Schamane kann dann versuchen diesen Seelenanteil zu überreden, wieder zurückzukehren. Er holt ihn aus der Vergangenheit zurück und übergibt ihn dir, wodurch du wesentlich schneller heilst. Als Resultat kannst du dich aus diesem karmischen Kreislauf befreien.

Schamanen reisen stellvertretend für dich in früher Welten. Der Anteil wird sich nach der Rückholung wieder integrieren und das Leben von dir drastisch zum Positiven verändern.

Die letzte schamanische Heilmethode beschäftigt sich mit Sterberitualen

Sie sind das größte Geschenk, um in die Welt der Seelen zurückzukehren. Glücklich, schmerzfrei und bewusst. Der Schamane weiß, wie er einen Lichtkörper befreit und er so unbeirrt in die Welt der Seelen zurückkehren kann.

Wir müssen das Alte gehen lassen, so dass das Neue glücklich geboren werden kann. Die Sterberituale beinhalten die Rituale der Durchreise ins Jenseits.

Du möchtest auch einen solchen Heilungsprozess durchlaufen und selbst erfahren, wie man mit Schamanismus heilen kann?!

Dann buche gerne eine schamanische Heilsitzung bei mir!

Die von mir angewandte schamanische Energiearbeit basiert auf uralter südamerikanischer, peruanischer Inka-Tradition. Eine der ältesten überhaupt.

Jeder Abdruck in deinem Energiefeld steht mit einem deiner Chakren in Verbindung. Ich spüre diese Abdrücke auf und entferne sie. Die Heilsitzung kann entweder bei mir vor Ort stattfinden oder aber per Fernheilung, bei der wir zwei vorher telefonieren. Der Erfolg beider Methoden ist – auch wenn diese Erfahrung vielleicht vollkommen neu für dich ist und im ersten Moment komisch klingt – gleichermaßen erfolgreich und wirksam. Energiearbeit erfordert nämlich keine persönliche, körperliche Anwesenheit von dir, da hierbei nicht dein physischer Körper als solcher behandelt wird.

Du willst noch mehr Lebensenergie?! Kein Problem! Tritt gern dem Life-Flow-Circle bei und trage dich für fortlaufende Inspirationen für meinen Newsletter ein. Folge mir auch gerne auf Facebook, Instagram, YouTube & Co.

Für ergänzende Informationen, lies auch gern den Artikel über die Chakren-Lehre hier im Blog.

Ich freue mich und wünsche dir bis zu unserem Wiedersehen eine super Zeit!

Be happy! Be you!

Deine Katja

P.S.:

Wenn du magst, dann erfahre hier mehr über schamanische Energiearbeit, Alberto Villoldo und die Welt der Schamanen. Viel Spass!

Ach und wenn du mehr über mich selbst erfahren möchtest, dann findest du hier weitere Informationen oder aber du siehst dir mein Vorstellungsvideo für dich an. :)